Das Ziel des Projektes „Zukunftswerkstatt“  ist es, mehr Jugendlichen durch die Verbesserung der Ausbildungsreife, durch eine frühzeitige Berufsorientierung und eine anschließende bewusste Berufswahl einen reibungslosen Übergang von der Schule in die Ausbildung zu ermöglichen.
Sinkende Schülerzahlen, immer weniger Schulabgänger und  ein gleichzeitig steigender Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften sorgen in den nächsten Jahren für weitreichende Veränderungen in der Schul- und Berufslandschaft.
Die Zukunftswerkstatt kann hier zu einer Lösung beitragen und ist als ein neuer Baustein unseres seit Jahren bestehenden Berufsorientierungskonzeptes geplant.

Im diesem neuen AL-Fachraum für Berufsorientierung sammeln wir alle Materialien zur Berufsorientierung. Hier arbeiten die Schülerinnen und Schüler an ihrer eigenen beruflichen Zukunft, können sich ganz praktisch und anschaulich aus erster Hand über verschiedene Berufsbilder, Ausbildungsberufe und deren Anforderungen in der Region Groß-Zimmern informieren.
Ganz persönlich, individuell und intensiv werden sie dabei von den Lehrkräften, Unternehmen und Experten aus der Praxis in ihrer Berufsorientierung sowie bei der bewussten Berufswahl begleitet.

Besonders die Zusammenarbeit in Rahmen des ASS-Netzwerkes „Fit fürs Leben – Fit in den Beruf“ erfährt in diesem Zusammenhang eine größere Wertschätzung, da die außerschulischen, meist ehrenamtlichen Helfer in der Zukunftswerkstatt  eine „Bleibe“ finden, um individuell beratend die Schüler in ihrem Berufsorientierungsprozess begleiten zu können.

Für die Unternehmen bieten sich verschiedene Kooperationsmöglichkeiten mit der ASS an: So können sich Partnerunternehmen mit einem Geldbetrag oder durch Sachleistungen einbringen – als Gegenleistung nutzen sie die Zukunftswerkstatt auch zu Präsentationen, indem sie z.B. dort auf Plakaten die von ihnen angebotenen Ausbildungsberufe ausführlich beschreiben und die entsprechenden Ansprechpartner nennen.
Durch den Abschluss von Kooperationsverträgen zwischen der ASS und den Unternehmen soll die Zusammenarbeit transparenter, intensiver und nachhaltiger verankert werden.

Die Eröffnung der Zukunftswerkstatt – zu Beginn diese Schuljahr geplant – musste durch die aktuellen umfangreichen Bauarbeiten in der ASS verschoben werden und fand am 05.12.2012 statt.

Die sehr gelungene Veranstaltung kann hier nachgelesen werden:
–> Pressebericht  Lokal-Anzeiger Groß-Zimmern vom vom  08.12.2012/Jens Dörr
–> Pressebericht  Darmstädter Echo vom 7.12.2012 /Klaus Holdefehr

bzw. gehört werden:   –> HR4-Radiobericht_ZW_06122012

sowie der Zukuftswerkstatt-Song gesehen und gehört werden: –> Zukunftswerkstatt-Song

 

 

 

 

 

.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.