Zur Übersicht

ASS-Schüler auf der Jagd nach dem Schnee!

Montag, 23.01.2023, Kategorie: News

Ski-AG der Albert-Schweitzer-Schule auf Skihütte in den Allgäuer Bergen

Vom 16.01. bis 20.01.2023 befand sich die Ski-AG der Albert-Schweitzer-Schule mit 51 Schülern, zwei Lehrkräften und fünf weiteren Begleitpersonen in Steibis bei Oberstaufen (Allgäu). Seit mittlerweile zwölf Jahren fährt die Ski-AG unter der Leitung des Lehrer und DSV-Skilehrers Peter Wörner in das überschaubare und trotzdem abwechslungsreiche Skigebiet der Imberg Arena.

Untergebracht waren wir in dem urigen Berggasthof „Hochbühl“ in 1200m Höhe direkt an der Skipiste. Die Teilnehmer setzten sich aus einer bunt gemischten Gruppe der Jahrgangsstufen 8 bis 10 aller drei Schulformen der kooperativen Gesamtschule zusammen. Diese jahrgangs- und schulformübergreifend angelegte Konzeption der Ski-AG stellt eine wichtige Grundlage für innerschulische Kontakte der Schüler aus den verschiedenen Schulformen und Jahrgängen dar (Schüler lernen von Schülern).

Die Reise begann dieses Jahr spektakulär. Wir wussten vor Reiseantritt von mangelndem Schnee, entschieden uns aber trotzdem zu fahren und das Beste aus der Situation zu machen. So trafen wir uns voller Freude montags morgens um 3 Uhr am Bus. Kurz vor der Frühstückspause dann eine Vollsperrung auf der Autobahn. Nach drei Stunden im Stau erreichten wir etwa zwei Stunden später als geplant das Skigebiet. Vor Ort verluden wir das Gepäck in die Gondel und oben auf dem Berg dann auf eine Pistenraupe, welche das Gepäck zu unserer Unterkunft beförderte. Die komplette Gruppe erreichte den Berggasthof nach einer halbstündigen Wanderung durch die wunderschöne Winterlandschaft. Im Anschluss an ein zünftiges Mittagessen ging es für alle mit der Gondel runter ins Tal, um das Skimaterial auszuleihen.

Da das Skigebiet noch nicht geöffnet hatte, sind sowohl die Anfänger als auch die fortgeschrittenen Skifahrer am Zauberteppich im Kinderland gefahren. Die Anfänger lernten erste Schwünge auf den Ski und die Fortgeschrittenen übten an ihrer Fahrtechnik.

Dienstags und mittwochs wurden wir aufgrund der mangelnden Schneelage von unserem Hüttenwirt in das nahegelegene Skigebiet „Alpenarena Hochhäderich“ nach Österreich gefahren. Hier wurde in sieben verschiedenen Gruppen geübt und alle Teilnehmer konnten ihr Fahrkönnen verbessern.

Nach 20cm Neuschnee war es schließlich am Donnerstag endlich soweit und wir konnten an unserem hauseigenen Lift Skifahren. Dieser wurde exklusiv nur für unsere Gruppe geöffnet. Alle hatten sehr viel Spaß am „Albert-Schweitzer-Schule-Skilift“. Ob im frischen Pulver-Schnee, beim Schanzenspringen auf den selbstgebauten Schanzen oder beim Rodeln, für jeden Geschmack war etwas dabei.

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit gemeinsamem Singen, einem Rodelnachmittag, dem Spieleabend „Klein gegen Groß“ und einer Fackelwanderung durch die sternenklare Nacht rundeten die Woche ab. Leider ging die Zeit wie immer viel zu schnell vorbei. Müde und von Muskelkater geplagt kehrte die Gruppe am Freitagabend gegen 18 Uhr gesund sowie mit vielen schönen Erinnerungen und neu gewonnenen Erfahrungen im Gepäck nach Groß-Zimmern zurück. Auch nächstes Jahr wird es wieder eine Ski-AG mit Skiwoche in Steibis (Allgäu) geben, Anmeldungen sind ab Anfang Mai bei Herrn Wörner möglich.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.