Zur Übersicht

Spielend Deutsch lernen

Montag, 02.12.2019, Kategorie: News

Eine neue Sprache zu erlernen ist immer eine Herausforderung. Dies gilt besonders für die Schülerinnen und Schüler der Intensivklasse, die häufig ohne Vorkenntnisse der deutschen Sprache hier ankommen und dennoch in einem Zeitraum von längstens zwei Jahren so gut Deutsch lernen sollen, dass sie erfolgreich im Regelunterricht mitarbeiten können. Jeder, der schon einmal eine Schule besucht hat, weiß aber auch, dass das für das Erlernen von Neuem so wichtige Üben und Wiederholen wirklich anstrengend und manchmal auch ganz schön langweilig sein kann.

Aus diesem Grund freuen sich die Schülerinnen und Schüler der Intensivklasse sehr über das Engagement des Fördervereins, mit dessen Hilfe es möglich war, neue Spiele und Bücher anzuschaffen, die das Einüben der deutschen Sprache abwechslungsreicher und unterhaltsamer machen. Unter anderem wurden mehrere Memorys, Partyklassiker wie „Tabu“ (in der Junior-Ausgabe) und „Hedbanz“ sowie verschiedene speziell für das Erlernen von Sprache entwickelte Spiele angeschafft, zum Beispiel „Wie heißt das?“ und „Das große Spiel der Verben“. Neue Kinder-Lexika und Tierbücher auf einem einfachen Sprachniveau ergänzen den Biologie-, Erdkunde- und PoWi-Unterricht in der Intensivklasse sinnvoll und animieren dazu, sich auch eigenständig mit den Themen zu befassen. Wimmelbücher zu den Themen „Zuhause“ und „Berufe“ bieten weitere interessante Gesprächsanlässe. Auch der Bestand an Wörterbüchern konnte mit Hilfe des Fördervereins erweitert werden.

Alle Schülerinnen und Schüler der Intensivklasse sowie die sie unterrichtenden Lehrkräfte sagen herzlich Danke!

Möchten Sie die neuen Spiele in Aktion sehen? Dann besuchen Sie die Intensivklasse am Tag der Offenen Tür. Sie sind herzlich willkommen!

Simone Scherer, Klassenlehrerin der Intensivklasse

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.