„Mathematik macht glücklich!“ war das Motto einer Projektgruppe der letzten Projektwoche.

Mit dieser Devise versuchen die Mathematiklehrerinnen und Mathematiklehrer  die Schüler für den Mathematikunterricht zu motivieren. Leistungsbereitschaft, Freude und Ausdauer, zu den junge Menschen in der Lage sind, sollen genutzt werden, um Kompetenzerwerb, Eigenverantwortlichkeit und individuelle Anstrengung und Ausdauer zu fördern und fordern.

Mit Hilfe vieler Fortbildungsveranstaltungen ist es Ziel des Fachbereichs, Qualitätsverbesserungen im Mathematikunterricht zu erreichen. Mit einer vielfältigen Materialsammlung, die teilweise selbst hergestellte Objekte enthält,  ist der Unterricht handlungs- und kompetenzorientiert ausgerichtet.

 

Aktivitäten des Fachbereiches

1. Fördermaßnahmen
– Förderkurs zur Vorbereitung auf die Abschlussarbeiten der Jahrgangsstufe 10 (Realschule)

– Förderkurse in der Förderstufe

–  Förderkurse in der Realschule

–  Förderkurse in der Hauptschule und in der Klasse R9

 

2. Computerunterricht

Elektronische Hilfsmittel spielen im Mathematikunterricht eine immer größere Rolle. Dies liegt zum Einen an der ständigen Erweiterung ihrer im technischen, unterrichtlich relevanten Fähigkeiten. Zum Anderen können diese Hilfsmittel wenig motivierende Routine-Rechnungen wie z. B. Termumformungen übernehmen. Dies schafft Raum für kreative Aktivitäten und die Vermittlung von Kompetenzen wie z. B. die Förderung des Entdeckenden Lernens oder der Problemlösefähigkeiten.

Im Rahmen des Mathematikunterrichts kommen folgende Anwendungen zum Einsatz:
– Verwendung einer Tabellenkalkulation (Excel)

– Einsatz eines dynamischen Geometrie-Programms (Euklid –Dyna Geo und Geogebra)

– Nutzung des Mathematikassistenten Derive

–  Mathematik-Programme im Internet

 

3. Wettbewerbe

Känguruwettbewerb

Was ist der Känguruwettbewerb?

In ganz Europa und inzwischen auch vielen Ländern aus Amerika und Asien gehen am Kängurutag Schülerinnen und Schüler der 3.-13. Klasse gleichzeitig an den Start. Mit dem Wettbewerb soll vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik geweckt werden. Vielfältige Aufgaben fordern zum Knobeln; Grübeln , Rechnen und Schätzen heraus.

Dieser Wettbewerb findet seit ca. 10 Jahren immer am 3. Mittwoch im März in ganz Europa statt mit steigenden Teilnehmerzahlen. In diesem Jahr haben in Deutschland allein über 500000 Schüler der Klassen 3 bis 13 daran teilgenommen.

Erstmals haben am 15.03.07 auch 28 Schüler der Albert-Schweitzer-Schule aus den Klassen  G5a/b teilgenommen.90 Minuten lang haben sich die Schüler mit den 30 Knobelaufgabenbeschäftigt. Es ging  ums Mitmachen und Gewinnen von Buchpreisen und Spielen. Die Aufgaben sind nach dem Multiple–choise–Verfahren zu lösen. 2012 haben 27 Schüler unserer Schule daran teilgenommen Es waren 802 624 Teilnehmer insgesamt. Es gab wieder für jeden eine Teilnehmerurkunde und ein kleines Spiel.

In diesem Jahr konnten sich folgende Schüler über Preise freuen:

Jonathan StroblG9b1. Preis
Yannnik BrembergerG9b3. Preis
Luisa NottropG6a2. Preis
Patrick WiesenfeldG6a3. Preis
Julia BengschG8bSie hat die meisten Aufgaben in Folge richtig = der größte Kängurusprung

 

Der nächste Känguru-Wettbewerb findet am 11.April 2013 statt.  Es werden vorher wieder 2-3 Termine zur Vorbereitung angeboten.  Am Tag der offenen Tür wird der Känguru-Wettbewerb vorgestellt.

Es gibt wieder einen Känguru-Adventskalender, dabei kann jeden Tag ein Türchen geöffnet werden mit einer Knobelaufgabe.

Neugierig geworden? Informationen findet ihr im Internet unter www.mathe-kaenguru.de .

 

Mathematikwettbewerb

Der Wettbewerb gibt den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse auf dem Gebiet der Mathematik zu vergleichen.

In jedem Schuljahr wird für die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen der Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen als dreistufiger Klausurwettbewerb für drei Aufgabengruppen durchgeführt.Alle Schüler der ASS werden umfassend auf diesen Wettbewerb vorbereitet. Im Hauptschul- und Realschulzweig wird die Vorbereitung durch Stationenarbeit intensiviert Die hierfür bereitgestellten Materialien und Aufgaben wurden von der Fachschaft im Rahmen einer Weiterbildungsmaßnahme (SINUS) erarbeitet und erfolgreich erproben.

Die Schulsieger der ersten Runde erhalten neben der Urkunde als  Zeichen der Anerkennung ein kleines Präsent. Sie nehmen am an der 2.Runde auf Kreisebene teil. Unter den Kreissiegern werden in der 3. Runde die Landessieger ermittelt.

 

 

 

 

Folgende Namen sind bei den jeweiligen Gruppen die Schulsieger:

Gruppe A

Patrick Dotter, Alexander Dreimann, Maxim Lehmann
         Gruppe BSebastian Wallus,   Gytis Vitkus

Gruppe C

Michael Schulz, Aram Köten

 

Zertifikat kompetenzorientiertes Unterrichten

Natürlich orientieren wir uns an den Anforderungen des kompetenzorientierten Unterrichtens. Die ASS hat erfolgreich an dem Projekt „Kompetenzorientiert unterrichten in Mathematik und Naturwissenschaften“ teilgenommen.
Zertifikat kompetenzorientiertes Unterrichten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.