Zur Übersicht

SV-Beitrag zur zentralen Feierstunde anlässlich des Volkstrauertages.

Montag, 21.11.2022, Kategorie: News

Malia und Noah (G10b) bei Gedenkfeier zum Volkstrauertag

  • Gedanken der Hoffnung für eine Welt ohne Kriege

 

 „Wir trauern um die Soldaten,

  die ihre Eltern nie wieder sahen,

  die ihre Frauen und Kinder nie wieder sahen,

  deren Leben doch gerade erst angefangen hatte,

  die alle diese Kriege nicht wollten.“

  Von SchülerInnen der Dannewerk-Realschule Schleswig

 

 Mit diesen Worten begannen wir, Noah März und Malia Kusber, am 13.11.2022 an der Kriegsgräberstätte in Klein-Zimmern unseren Beitrag zur zentralen Feierstunde anlässlich des Volkstrauertages. Hierzu hatten sich Angehörige der Gefallenen sowie wichtige Personen des Landkreises Darmstadt-Dieburg wie der Bürgermeister von Groß-Zimmern, Achim Grimm, und der Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg, Klaus Peter Schellhaas, versammelt.

Wir als Schülersprecher haben zu diesem Anlass die Albert-Schweitzer-Schule vertreten und besondere Gedichte vorgetragen. in denen wir an die Millionen Toten des Ersten und Zweiten Weltkrieges erinnerten.

Besonders wichtig war uns hierbei die Betonung der Hoffnung, an der wir festhalten. Das haben wir mit Sätzen betont, wie: „Schau nach vorn’! da, wo es weitergeht und nicht da, wo das Leben untergegangen, wo alles stillstand und ein großes Verbrechen begangen worden war.“ Und „Wir haben euch nicht vergessen, wir wollen aus dem Vergangenen lernen, den Mut aufbringen, es nie wieder zuzulassen.“

Uns war die Anwesenheit als Schülersprecher unserer Schule sehr wichtig, da wir somit die Möglichkeit hatten, den Anwesenden zu vermitteln, dass wir uns als Jugendliche mit dem Thema Trauer und Verlust durch sinnlose Kriege beschäftigen und uns respektvoll mit dem Schicksal der Toten auseinandersetzen.

Wir wollten zeigen, dass uns das Geschehene nicht egal ist.

Eure Schülersprecher

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.