Zur Übersicht

Unser Ausflug ins Pompejanum

Montag, 21.10.2019, Kategorie: News

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Lateinkurse der 7. bis 10. Klassen sind wir nach Aschaffenburg zum Pompejanum gefahren.

Auf dem Hügel angekommen, der in einer mediterranen Landschaft gestaltet war, sahen wir das Pompejanum. Dadurch hatten wir gleich eine gute Vorstellung, wie es damals ausgesehen haben müsste.
In zwei Gruppen wurden wir durch die einzelnen Räume geführt. Die Tour begann in der Eingangshalle und führte in einen kleinen Raum mit dem Modell einer römischen Stadt. Wir haben erfahren, dass in den Hohlräumen nach dem Vulkanausbruch in Pompeji die Villa entdeckt und für den bayerischen König Friedrich I. nachgebaut wurde.
Danach ging es in die Küche, in der Geschirr und Kochutensilien der damaligen Zeit ausgestellt wurden. Anschließend wurde uns das Atrium, der Innengarten der römischen Villen, gezeigt, wo uns ein kleines „Finde-den-Fehler-Spiel“ erwartete. Die Schlaf- und Essräume besichtigten wir als nächstes. Sie waren geräumig und gut gestaltet, sodass wir einen guten Einblick bekamen, wie die Menschen im alten Pompeji gelebt haben. Vom Obergeschoss aus konnte man in mehrere kleine Räume gelangen, in denen verschiedene Gegenstände ausgestellt wurden, und auch in das Atrium schauen. In einer großen Kiste lagen eine Tunika und eine Toga. Ein Schüler zog die Tunika über, ein anderer brauchte die Hilfe von vier Schülern und der Führerin beim Anziehen der Toga. Alle hatten ihren Spaß dabei. Im Anschluss konnten wir uns 20 Minuten frei durch die Räume bewegen und ein Quiz lösen.

Allen hat der Ausflug gut gefallen und er hat uns einen guten Einblick in das Leben vor über 2000 Jahren gegeben.

Fabian G8a

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.